Felder
Praxis- & Urlaubtörns »

Sportküstenschifferschein Praxistörn

Sportküstenschifferschein Praxistörn

Für den Sportküstenschifferschein ist eine einwöchige Praxisausbildung mit anschließender praktischer Prüfung vorgesehen. Bei der Praktischen Ausbildung werden alle für die Prüfung relevanten und wichtigen Themen/Manöver besprochen, erklärt und solange geübt, bis es alle können. Darüberhinaus werden Themen wie Verhalten in Notfällen, Schiffsführung, Schiffstechnik, praktische Navigation (GPS, Kartenplotter, AIS, Peilungen, Abstandmessung, etc.) eingehend besprochen und geübt. Während des einwöchigen Trainingsprogramms werden sie so fit gemacht, dass sie danach in der Lage sein werden, selbst eine Yacht zu führen.

Voraussetzungen für den Erwerb: Zulassung zur Prüfung für den Sportküstenschifferschein sind: Vollendung des 16. Lebensjahres, geistige und körperliche Eignung, der Sportbootführerschein See und einen 300 Seemeilen- Erfahrungsnachweis auf Yachten in küstennahen Gewässern. In der praktischen Prüfung müssen die in der Theorie erlangten nautischen Kenntnisse zum Führen von Yachten im Küstenberich umgesetzt und angewendet werden können. Hierzu gehören, wie bereits erwähnt, Rettungsmanöver, Mann über Bord, Wende, Halse, Beiliegen sowie das Verhalten in Ausnahme bzw. Notsituationen wie Feuer- und Leckbekämpfung.

Bei mindestens 5 Teilnehmern kommt der Kurs zu stande.

Kosten pro Person für eine Woche € 670,- zzgl. (Anfahrt und Bordkasse). Termine nach Absprache.

Anmelden